Diskussion LECN - Leclanché

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Ticker
SIX:LECN
Ich bin da schon längere Zeit dabei.
Wegen finanzieller Schwierigkeiten (Meyer Burger lässt grüssen) ist auch der Kurs von Leclanché stark zurückgegangen. Das finanzielle Problem ist aber für die nächste Zeit gelöst. Seit vergangener Woche ist der Kurs nun sehr stark angestiegen. Genaue Gründe findet man nicht.
Aber Leclanché ist eben auch in Bezug auf den Zeitgeist (Umstellung auf nachhaltige Energie) in der richtigen Branche mit Spitzentechnologie vergleichbar mit Meyer Burger unterwegs. Zudem hat der Kurs den Einbruch wegen der Coronakrise noch nicht wett gemacht. Also auch von daher ein Aufholpotenzial. Das Vorcoronaniveau lag um CHF 1.30 und der Absturz ging bis auf knapp unter CHF 0.5 zurück, um dann bis vor wenigen Tagen im Bereich von etwas über CHF 0.5 zu verharren. Heute liegt der Kurs bereits nahe an einem Franken.
Ich gehe davon aus, dass der Kurs mind. das Vorcoronaniveau wieder erreichen wird. Was natürlich der Turbo in diesem positiven Klima wäre, wären News über Auftragseingänge.
 

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Das Monster-Potenzial

https://www.cash.ch/news/politik/oliver-zispe-der-chef-von-bmw-sieht-das-ladenetz-als-groesste-huerde-fuer-die-e-mobilitaet-1661768

Ein Grund für den Kursanstieg dürfte eben auch sein, dass es einigen Investoren dämmert, was für ein Volumen an Ladestationen nötig wird und da mischt genau Leclanché mit ihrer Spitzentechnologie mit.
 

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Monatssieger:

https://www.cash.ch/news/top-news/boerse-auf-den-kopf-gestellt-die-besten-und-schlechtesten-schweizer-aktien-im-rekordnahen-1668070

Leclanché landet sogar im Monat November mit über 77% plus auf Platz 1. Dagegen steht als Schlusslicht Relief mit über 20% minus.

Trotzdem findet im "Investoren-Team" Leclanché im Gegensatz zu Relief keine Beachtung. Nur mal so als Feststellung. Aber das kann sich noch ändern. Bekanntlich sollte man ja kein Klumpenrisiko bilden und zwei heisse Eisen im Feuer sind doch immer besser als nur eines.
 

Anhänge

  • sg2020112753033.gif
    sg2020112753033.gif
    28,1 KB · Aufrufe: 2

tomend

Finanzberater
02.11.2020
650
1.508
Für mich eine undurchsichtige Firma. Vielleicht kann jemand irgendeinmal etwas handfestes zu deren Produkten finden und hier reinstellen.
Im obigen BMW Bericht wird jedenfalls die Firma nicht erwähnt.

Der Westschweizer Batterie-Hersteller Leclanché ist in der ersten Jahreshälfte 2020 kräftig gewachsen.
Der Umsatz legte um über die Hälfte auf 10,7 Millionen Franken zu. Allerdings steckt das Unternehmen noch immer tief in der Verlustzone. Nun will das Unternehmen mindestens 10 Prozent seiner Betriebskosten einsparen.
Der Löwenanteil der Umsätze stammt mit 6,6 Millionen Franken von der Geschäftseinheit e-Transport. Diese befinde sich auf einem exponentiellen Wachstumskurs, teilte Leclanché am Dienstag mit. In der Geschäftseinheit Stationär dagegen sorgte die Verschiebung von zwei Projekten für einen Umsatz von nur 1,2 Millionen Franken. Mit Spezialbatterien setzte Leclanché 2,1 Millionen Franken um.
 

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Auf der Homepage von Leclanché findest du die Antwort:

https://www.leclanche.com/

und es geht weiter: Soeben wurde der Franken wie nix geknackt und wir stehen bereits bei CHF 1.03.
Der Kurs steht damit kurz vor der Verdoppelung gegenüber anfangs Monat!
 

tomend

Finanzberater
02.11.2020
650
1.508
Nein finde ich leider nicht. Meine Frage ist wo hebt sich welches Produkt von der Konkurenz ab.
Jahrelang war diese Firma im Schatten und hat nur versucht Geld aufzutreiben. Also warum ist sie jetzt Top?

Dass der Kurs steigt ist toll, ich gönne dies jedem Investor.
 
  • Like
Reaktionen: 1 Person

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Das sollte deine Frage mind. teilweise beantworten:

https://www.leclanche.com/leistungsergebnisse-der-60-ah-zellen-von-leclanche-bestatigen-ihren-einsatz-in-schnelllade-und-langstrecken-automobilanwendungen/
 

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
CHF 1.16 - Wahnsinn

Nachdem heutigen bisherigen gewaltigen Anstieg auf CHF 1.16, was einem Tagesplus von 21% entspricht, notabene nach einem Anstieg von vergangener Woche von 35%, scheint nun eine Konsolidierung im Gange zu sein. Dies ist wohl allerhöchste Zeit, denn nur zwischenzeitliche Konsolidierungsphasen ergeben einen nachhaltigen Kursanstieg.

NB: Die Konsolidierung gibt den Investoren, die die Kurs-Explosion verpasst haben, Gelegenheit noch einzusteigen. Ich denke, es geht bis mindestens zum Vorcorona-Niveau von CHF 1.30. Könnte aber sehr wohl noch weitergehen, denn die News seit Feb. 2020 wären da ja noch nicht enthalten.
(Keine Kaufempfehlung, nur meine bescheidenen Überlegungen als nicht über Insiderwissen verfügender Kleinaktionär)
 

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Momoa schrieb:
Es gibt einige Batterienhersteller, die wichtigsten sind sowieso in Asien. Produktions-/ Personalkosten in Asien enorm tief, da kann kaum ein Schweizer Hersteller mithalten. Auch mit Kosteneinsparungen nicht.

Für mich ist Leclanchè wie Blackstone Resources, nach Ankündigung von "Super" Batterien erfolgt ein gewaltiger Kursanstieg der bereits nach wenigen Tagen wieder verflaust ist.

Ob diese beiden Firmen gleicht gesetzt werden können, trifft wohl kaum zu. Blackstone ist erst 1995 gegründet worden und hat ihren Sitz als Briefkastenfirma in Zug. Bis vor kurzem wurde nur von Investitionen in Bergbaugesellschaften gesprochen, die Metalle für den Batteriebau gewinnen. Dagegen ist Leclanché ein Batterieproduzent mit über 100-jähriger Geschichte.
 

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Die Party geht weiter.......

Seit 10. November, wo der Schlusskurs CHF 0.518 lautete, schloss der Kurs mit einer einzigen Ausnahme jeden Tag höher!

Auch heute wieder lässt der Kurs den Schlusskurs von gestern CHF 1.07 schon wieder weit hintersich und liegt im Moment bei CHF 1.235!

Keine andere Aktie vom SPI hat in dieser Zeit so stark zugelegt und das alles OHNE News.

Entweder läuft da was Grosses hinter den Kulissen oder es findet einfach aufgrund des Zeitgeistes (wie schon geschrieben) eine Neubewertung statt.

Andere Meinungen?
 

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Momentum schrieb:
Jetzt im engen Band zwischen 1.15 und 1.20 gefangen... oder man versucht den Kurs in diesem Raum zu deckeln.

Das glaube ich nicht. Vielmehr handelt es sich nach dem extremen Kursanstieg um Gewinnmitnahmen. Bei Kurzfristtradern haben sich doch sehr grosse Gewinne angesammelt, die sie nun in Bares verwandeln. Der Markt scheint das aber gut auffangen zu können, was daraufhin deutet, dass es bald weiter aufwärts gehen wird. In anderen Foren werden bereits Kurse von CHF 2 bis 3 genannt. Ich sehe das etwas bescheidener und denke, dass der Kurs in den nächsten Tagen mind. wieder das Vorcoronaniveau um CHF 1.30 erreicht, bei News dann aber auch einiges darüber.
 

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Leclanché hat die Homepage neu gestaltet.

Dabei habe ich ein aktuelles Interview mit Karl Bohmann entdeckt:

https://www.leclanche.com/a-qa-with-karl-bohman-2/
 

tomend

Finanzberater
02.11.2020
650
1.508
Auszüge aus dem Interview.
Karl: Leclanché ist sowohl ein erfahrener Veteran als auch ein Start-up. Als langjähriger Spieler haben wir 110 Jahre Erfahrung in Batteriechemie und -technologie unter unserer Gürtellinie.
Karl: Das ist der sexy und aufregende Teil. Leclanchés Vision und meine eigene Vision ist es, das Storage-Geschäftsmodell neu zu gestalten und es als Service-Geschäft zu betrachten. Versorgungsunternehmen, Regierungen und Korporative wären bereit, für Strom zu bezahlen, der hoffentlich erneuerbar generiert wird, wenn er zuverlässig ist und nur funktioniert.

Werde mich hier nicht mehr einmischen, viel Erfolg den Investierten.
 

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Tja, Online-Übersetzungen haben da immer so ihre Tücken und führen öfters zu falschen Eindrücken/einem falschen oder missverständlichen Sinn.

(Wer's nicht gelesen hat: Es ist in Englisch)
 
G

Gelöschtes Mitglied 234

Gast
Ah, nice. Gibt ja auch einen Leclanché Thread bei Investoren.Team, dann komme ich mal direkt hier rein. Bin hier seit 10 Tagen (?) zu CHF 0.65 investiert, finde die Story interessant und will etwas über diesen interessanten Markt lernen. Vor allem das Thema Build-Own-Operate in Verbindung mit Schnellladetechnologien ist interessant, kenne ich von fastned (Ladestationen E-Autos).

Die FuW schreibt etwas zu Leclanché:

https://www.fuw.ch/article/vorsicht-bei-diesen-gewinneraktien/

Habe kein Abo, vielleicht jemand von Euch?!?
 
G

Gelöschtes Mitglied 234

Gast
https://www.cash.ch/news/top-news/tops-und-flops-die-besten-und-schlechtesten-schweizer-aktien-dieser-woche-1672288

"Leclanché ist mit einer Börsenkapitalisierung von unter 300 Millionen Franken nicht gerade gross. Doch an der Börse ist der Titel zuletzt steil herausgekommen. Auf vier Wochen zurückblickend beträgt das Kursplus 130 Prozent - mehr als eine Verdoppelung. Auch diese Woche legte der Batteriehersteller um 8 Prozent zu und ist damit Wochengewinner im Markt. Darüber, wieso der Kurs so steigt, wird weiter gerätselt.

Sicherlich trauen Anleger dem Technologieunternehmen einiges zu: Stromspeicher, Batterien und Energiversorgung sind ein Mega-Thema. Doch Leclanché hat nach wie vor hohe Schulden. Und wie volatil die Aktie ist, zeigt sich, wenn man bis zum Jahresanfang zurückschaut: Da liegt der Kurs im Vergleich um 14 Prozent im Minus. Im Lauf des Jahres haben Anlegerinnen und Anleger viele klein kapitalisierte, oft prekär finanzierte Unternehmen herauf und herunter getrieben. Der Leclanché-Erfolg beim Kurs ist eher eine Momentaufnahme."
 

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Die E-Fähre Ellen, die von einem Leclanché-Batteriespeichersystem angetrieben wird, erhält den Europäischen Solarpreis 2020 für die Demonstration des Potenzials grüner Elektromobilität

https://www.leclanche.com/e-ferry-ellen-powered-by-a-leclanche-battery-storage-system-wins-european-solar-prize-2020-award-for-demonstrating-the-potential-of-green-electric-mobility/

Ich sag's doch schon lange: Leclanché verfügt über absolute Spitzentechnologie!

Der Kernsatz vom CEO: Mit den Betriebsdaten von Ellen können wir bestätigen, dass mehr als 70% der Fährstrecken in Europa auf vollelektrische Schiffe umgestellt werden können, und wir sind gut positioniert, um diesen bedeutenden Markt anzusprechen.
 

tomend

Finanzberater
02.11.2020
650
1.508
Sorry das ich mich wieder melde, habe etwas positives gefunden.

Nach fünf bis zehn Jahren machen sich die höheren Investitionskosten bezahlt. Das elektrische System ist so einfach, dass wir ohne Maschinist an Bord fahren können."
Außerdem würden die Batteriepreise ständig fallen. Seit Baubeginn der "Ellen" haben sie sich laut Abrahamsen halbiert.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Elektrische-Autofaehre-erfolgreich-getestet,elektrofaehre120.html
 

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Bleibt Top-Thema

Es vergeht kaum mehr ein Tag ohne dass über Batterien geschrieben wird:

https://www.fuw.ch/article/elektrisierendes-fuer-investoren/?utm_source=...

Kurs und Umsätze haben bei Leclanché seit November markant zugenommen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Zeit mit Miniumsätzen und dahin dümpeln des Kurses vorbei sind. Ganz einfach weil Leclanché mit seiner Spitzen-Technologie ( https://www.leclanche.com/e-ferry-ellen-powered-by-a-leclanche-battery-s... ) beim Top-Thema der nächsten Jahre dabei ist.
 

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
Es läuft einiges........

https://ecomento.de/2020/12/08/toyota-elektroauto-europa-start-in-einige...

In diesen News von heute sagt Toyota zwar nicht, mit wem sie das Batteriegeschäft betreiben. ABER wer sich da an die News vom Herbst 2019 erinnert:

Leclanché steigt in den Fahrzeugmarkt ein – Auftrag von Toyota

Der Batteriehersteller aus der Romandie bot bislang Akkus für Schiffe, Züge oder Industrieanlagen an. Jetzt wird er noch mobiler.

Veröffentlicht am 17.10.2019
 
  • Like
Reaktionen: tomend

ursinho007

Aktionär
10.11.2020
53
21
und schon wieder News:

https://www.cash.ch/sites/default/files/public/documents/forum/2020/12/20201210_st._kitts_groundbreaking_de.pdf

Es gibt hunderte von Inseln auf dieser Welt, die die Elektrizität mittels Dieselgeneratoren erzeugen. St.Kitts und Nevis dienen nun als Vorzeigeobjekt, dass eine erfolgreiche Umstellung auf Nachhaltigkeit durch Solarstrom und Speicherlösung mit stabilen Kosten möglich ist und auch Unabhängigkeit in der Energieerzeugung bringt.
 

tomend

Finanzberater
02.11.2020
650
1.508

Ursinho ich schätze deine Beiträge und ich bin zumal an Leclanche technisch interessiert.
Leider habe ich bei Leclanche bis heute noch keinen Punkt erreicht um an einen zukünftigen Erfolg zu glauben.

Bei den Batterien weiss ich bis jetzt nur, dass sie grundsätzlich schwer und teuer sind.
Weiss nicht ob diese auch vernünftig recycelt werden können. Ebenfalls habe ich mir sagen lassen
dass für ein Einfamilienhaus die halbe Kellergrösse aufgewendet werden müsste platzmässig.
Heisswasseraufbereitung mit Hilfe Solartechnik soll einfacher und effizienter sein.

Auch sehe ich den Sinn nicht in einer Zusammenarbeit oder Abhängigkeit der beiden Firmen Leclanche /MB.

Das Forum ist da für den Gedankenaustausch und ich lasse mich gerne belehren...
 

tomend

Finanzberater
02.11.2020
650
1.508
Gegenfrage: Warum sollten die sich nicht ideal ergänzen?

Eben weil ich Heisswasseraufbereitung mit Hilfe Solartechnik kenne aber bis her noch nichts von effizienten Batterien bei Immobilien,
mit 220 Volt Stromgehört habe. Das kann gut mein Fehler sein.
Wenn es das gäbe könnte man doch in ein paar Jahren überall unabhängige Solar Tankstellen errichten und mit Hilfe der Batterien
die Versorgung sicher stellen. Kennst du da Beispiele oder Infoblätter ?