SafeMoon / SAFEMOON

ARK

Neuling
02.05.2021
3
2
Hallo zusammen. Ich bin neu hier und bin heute mit Safemoon eingestiegen. Danke für die Anleitungen hier. Bei mir hat die Verbindung zwischen Wallet und Pancakeswap erst geklappt, als ich mich direkt in der Trustwallet unter dem Menüpunkt Dapps mit Pancakeswap verbunden habe. Im Browser kam immer wieder die Meldung, dass keine Verbindung hergestellt werden könne. Vielleicht hilft das sonst noch jemandem weiter;)
 

Börsianer

Finanzberater
Teammitglied
Administrator
Moderator
23.10.2020
538
3.024

Konrad

Investor
26.10.2020
150
432
Hallo zusammen. Ich bin neu hier und bin heute mit Safemoon eingestiegen. Danke für die Anleitungen hier. Bei mir hat die Verbindung zwischen Wallet und Pancakeswap erst geklappt, als ich mich direkt in der Trustwallet unter dem Menüpunkt Dapps mit Pancakeswap verbunden habe. Im Browser kam immer wieder die Meldung, dass keine Verbindung hergestellt werden könne. Vielleicht hilft das sonst noch jemandem weiter;)

und ganz wichtig: Immer ausloggen auf Pancakeswap. Auf reddit gibts Beiträge, dass anscheinend vereinzelte User davon berichten, dass sie dann danach keine Coins mehr hatten. Obs nur daran liegt, weiß ich nicht. Aber es schadet ja nicht, wenn man sich ausloggt. Und niemals niemals niemals niemals deine Passphrase hergeben.

So und zu Safemoon: Wir nähern uns den 0,000005$
 

Börsianer

Finanzberater
Teammitglied
Administrator
Moderator
23.10.2020
538
3.024
So und zu Safemoon: Wir nähern uns den 0,000005$
Je nach Quelle sind wir schon drüber :D
Ich verfolge den Preis meist auf CoinMarketCap. Man bekommt aber einen tieferen Preis (wahrscheinlich poocoin), wenn man tatsächlich handelt!

 
  • Like
Reaktionen: Gipfelstürmer

Migi789

Kleinaktionär
11.02.2021
48
68
Ist ein bisschen OT:
Bin gespannt was am Samstag bei Saturday Night Live alles über Kryptos mit Elon Musk diskutiert wird und was das für einen Einfluss das auf den Kryptomarkt haben wird. Ist halt so das wenn der gute Elon etwas Postet einen regelrechten Hype verursacht wird siehe Dogecoin.

Er wird sicher über Dogecoin reden aber villeicht werden noch andere Kryptos erwähnt.

Grüsse

Migi
 

Konrad

Investor
26.10.2020
150
432
Ist ein bisschen OT:
Bin gespannt was am Samstag bei Saturday Night Live alles über Kryptos mit Elon Musk diskutiert wird und was das für einen Einfluss das auf den Kryptomarkt haben wird. Ist halt so das wenn der gute Elon etwas Postet einen regelrechten Hype verursacht wird siehe Dogecoin.

Er wird sicher über Dogecoin reden aber villeicht werden noch andere Kryptos erwähnt.

Grüsse

Migi
Ich glaube jede Erwähnung einer Cryptowährung hilft.. weil sich dann noch mehr Leute über Cryptos informieren, dann landen wieder ein paar bei Safemoon und einige investieren wieder...
 

Migi789

Kleinaktionär
11.02.2021
48
68
Laut CMC haben wir nun mehr Leute auf der Watchliste als Bitcoin ;)
Bitcoin: 1`214`134 und Safemoon: 1`231`473
 

Börsianer

Finanzberater
Teammitglied
Administrator
Moderator
23.10.2020
538
3.024
Laut CMC haben wir nun mehr Leute auf der Watchliste als Bitcoin ;)
Bitcoin: 1`214`134 und Safemoon: 1`231`473
Das ist sicher ein toller Erfolg und ich finde das super.

Allerdings würde ich das eher nicht überbewerten. Bitcoin wird ja an allen möglichen Börsen gehandelt. Und an diesen Börsen sehen sie ja den aktuellen Kurs und können handeln etc. Bin mir nicht sicher, wie wichtig CMC für Bitcoin ist im Vergleich zu "No-Names".
 
  • Like
Reaktionen: Migi789

Geronimo

Investor
Gönner
24.10.2020
336
1.463
Sehr wichtig sehe ich hier das Listening an einer grossen Börse. Am besten wäre vermutlich Binance.
Dies ist aber zu Glück bereits geplant, gemäss Roadmap im Q2/Q3 2021.

Sie schreiben mehrmals in der Roadmap über Charity Projekte, ich kann aber im Whitepaper sowie auch im Forum nichts genaueres finden. Weis das wer mehr?

Wäre auch mal sehr spannend ein eigenes contract Projekt anzugehen. Auf der Ether Chain hatte ich mal etwas begonnen, aber nie fertig gestellt. Ist doch sehr Zeitaufwendig.
 

Börsianer

Finanzberater
Teammitglied
Administrator
Moderator
23.10.2020
538
3.024
Sie schreiben mehrmals in der Roadmap über Charity Projekte
Ich könnte mir vorstellen, dass es etwas mit dem Projekt Phoenix zu tun hat.

Aus meiner Sicht sind ja aktuell 3 Hauptprojekte am laufen:
  1. SafeMoon Wallet
  2. SafeMoon Exchange
  3. Projekt Phoenix
Am 16.05. werden wir glaube ich das erste Mal etwas konkretes zu Phoenix hören.
 
  • Like
Reaktionen: Migi789 und Geronimo

ARK

Neuling
02.05.2021
3
2
Ich habe eine Frage, die zwar nicht direkt mit Safemoon zu tun hat, aber dennoch relevant sein könnte hier. Ich habe nebst Safemoon auch etwas Moonpirate gekauft. Ist ebenfalls nur über Pancakeswap erhältlich. Als der Kurs schön gestiegen war, habe ich es wieder verkauft. Nun funktioniert dieser Coin auch so, dass er sich ständig vermehrt in der eigenen Wallet. Mein Problem ist, dass ich nie den ganzen Betrag verkaufen kann. Während die Transaktion über die gesamte Menge, die ich besitze, validiert wird ( ca. 30 Minuten), kommen schon wieder neue Coins dazu. Dann bleibt immer eine Restmenge in der Wallet zurück. Ideen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Geronimo

Investor
Gönner
24.10.2020
336
1.463
Ich habe eine Frage, die zwar nicht direkt mit Safemoon zu tun hat, aber dennoch relevant sein könnte hier. Ich habe nebst Safemoon auch etwas Moonpirate gekauft. Ist ebenfalls nur über Pancakeswap erhältlich. Als der Kurs schön gestiegen war, habe ich es wieder verkauft. Nun funktioniert dieser Coin auch so, dass er sich ständig vermehrt in der eigenen Wallet. Mein Problem ist, dass ich nie den ganzen Betrag verkaufen kann. Während die Transaktion über die gesamte Menge, die ich besitze, validiert wird ( ca. 30 Minuten), kommen schon wieder neue Coins dazu. Dann bleibt immer eine Restmenge in der Wallet zurück. Ideen?
Dies ganz zu verhindern wird vermutlich schwierig, Was du machen könntest ist die Slippage zu erhöhen damit die Transaktion schneller validiert wird.
 

ARK

Neuling
02.05.2021
3
2
Dies ganz zu verhindern wird vermutlich schwierig, Was du machen könntest ist die Slippage zu erhöhen damit die Transaktion schneller validiert wird.
Danke, das werde ich das nächste Mal versuchen. Bin gespannt, wie das Verkaufen bei Safemoon funktionieren wird, wenn die Zeit dafür gekommen ist. Habt Ihr bereits eine Exit-Strategie dafür? Meine Idee war, sicher die Lancierung bei Binance abzuwarten und dann zu beobachten, ob es, nach dem zu erwartenden Sprung, weiter so wächst.
 

Geronimo

Investor
Gönner
24.10.2020
336
1.463
Danke, das werde ich das nächste Mal versuchen. Bin gespannt, wie das Verkaufen bei Safemoon funktionieren wird, wenn die Zeit dafür gekommen ist. Habt Ihr bereits eine Exit-Strategie dafür? Meine Idee war, sicher die Lancierung bei Binance abzuwarten und dann zu beobachten, ob es, nach dem zu erwartenden Sprung, weiter so wächst.
Nein, bisher habe ich keine Exit Strategie. Das Listing bei einer Grösseren Börse wäre aber sicher abzuwarten, fall es dann mal dazu kommt.
Problematik beim Verkauf von Safemoon sind aber immer die sehr hohen Transaktionskosten von 10% -12%.

Gemäss Discord soll am Sonntag mehr über das Projekt Phoenix bekannt gegeben werden.
 
  • Like
Reaktionen: ARK

Konrad

Investor
26.10.2020
150
432
Ich bin mir fast sicher, dass Safemoon irgendeine Möglichkeit finden wird, dass Sie ihre eigene Wallet promoten und da keine Transaction-Gebühr verlangen. Sollen ja alle möglichst wechseln und wenn man da 10% verliert, ist da der Anreiz nicht wirklich groß. Und mit ihrem eigenen Safemoon-Exchange bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob sie auf Binance gelistet werden wollen (oder umgekehrt). Glaube Safemoon baut sich gerade zum Konkurrenten von Binance auf..

aber bin schon sehr gespannt auf nächsten Sonntag.
 
  • Like
Reaktionen: ARK

Börsianer

Finanzberater
Teammitglied
Administrator
Moderator
23.10.2020
538
3.024
Aktuell bin ich mir nicht sicher, ob SafeMoon überhaupt jemals auf Binance gelistet wird. Mit der eigenen Exchange wäre SafeMoon natürlich eine direkte Konkurrenz. Seit der letzten AMA bin ich allerdings der Meinung, dass ein solches Listing evtl. gar nicht notwendig sein wird. In der Wallet wird man direkt und sehr einfach SafeMoons kaufen können (Stichwort Simplex). Die App wird sich jeder herunterladen und sofort investieren können. Dann wird nicht mal mehr eine Börse benötigt (solange man sich nichts auszahlen möchte).

Bezüglich Exit-Strategie bin ich noch unschlüssig. Ich werde aber auf jeden Fall das Wallet und die Exchange abwarten. Je nach dem evtl. sogar Projekt Phoenix. Das wird sich am Sonntag zeigen ;)

 

Börsianer

Finanzberater
Teammitglied
Administrator
Moderator
23.10.2020
538
3.024
Also ich muss ehrlich sagen, ich fand die AMA gestern durchzogen. Es wirkte teilweise sehr amateurhaft, wie der Inhalt präsentiert wurde und dazu noch die technischen Probleme. Ich glaube nicht, dass Twitch das Problem war, wenn ich mir z.B. diesen Beitrag ansehe:


Inhaltlich fand ich die AMA allerdings sehr gut. Was mich am meisten gefreut hat, ist die Tatsache, dass es wohl bald einen "Kaufen-Knopf" auf der Webseite geben wird (noch vor dem Release der Wallet). Das mag zwar banal klingen aber damit entfallen viele Hürden (kaufen von BNB, Konvertierung zu SmartChain, PancakeSwap etc.). Man wird direkt Fiat-Geld in SafeMoon wechseln können. Es ist nicht die Ziellösung aber es ist auf jeden Fall eine Erleichterung für potentiell Interessierte.

Ferner wird mit der SafeMoon Wallet Card auch der umgekehrte Weg (SafeMoon zu Fiat-Geld) angedacht:

Einige haben evtl. erwartet, dass der Kurs nach der gestrigen AMA explodieren wird und aus Frust evtl. bereits wieder verkauft. Vermutlich wurde erwartet, dass bereits konkrete Zwischenziele erreicht worden bzw. umgesetzt worden sind. Wenn die Zusammenarbeit mit der Regierung Gambias Früchte trägt und sich SafeMoon tatsächlich als Zahlungsmittel durchsetzen sollte, dann könnte dies sehr schnell auf weitere Länder in Afrika überschwappen. Mir ist noch nicht alles klar, aber es wurde ja auch noch nicht alles dazu gesagt, was es zu sagen gibt.

Nach dem gestrigen Auftritt ist es für mich aber definitiv zum Langzeit-Investment geworden. Anders als bei RLF kann man hier aber wenigstens laufend Tokens verdienen :)
 
  • Like
Reaktionen: Gipfelstürmer

Geronimo

Investor
Gönner
24.10.2020
336
1.463
Der AMA gestern war in der Tat nicht sehr professionell und leider hat mich auch der Inhalt irgendwie nicht überzeugt.
Das Projekt Phoenix ist nun ja doch nichts spezielles und irgendwie geht für mich das ganze Konzept nicht auf. Einerseits soll es eine Währung sein bei der man belohnt wird wenn man sie lange hält und andererseits wollen Sie eine Kreditkarte für das Wallet anbieten. Ja was denn nun?

Ein Langzeit Investment sehe ich da leider momentan nicht.
 

Börsianer

Finanzberater
Teammitglied
Administrator
Moderator
23.10.2020
538
3.024
Nun ich finde das Etablieren einer Kryptowährung als reales Zahlungsmittel schon etwas besonderes - wenn es denn funktioniert. Ich kann es mir aktuell einfach noch nicht vorstellen (das liegt aber auch daran, dass ich zu wenig Informationen habe und z.B. auch nicht weiss, wie die Infrastruktur in Afrika aussieht). Feststeht, dass dafür wohl ein Smartphone und Netzabdeckung notwendig ist. Aber ich gehe mal davon aus, dass dies schon bedacht wurde.

Der Slogan war doch "SafeMoon is the freedom of the unbanked". Also sind Personen ohne Bankenbeziehung die Hauptzielgruppe. In Afrika gibt es sehr viele verschiedene Währungen (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Zentralbanken_und_Währungen_Afrikas). Ein Einwohner Gambias kann ohne Bankenbeziehung also nicht ohne weiteres einen Handel mit einem Einwohner aus dem Senegal eingehen. Das mag auf den ersten Blick nicht tragisch wirken. Wenn man sich aber den Grenzverlauf Gambias anschaut, kann man erkennen, dass das Land lang und schmal verläuft und auf drei Seiten von Senegal umgeben ist.

Was ich damit sagen möchte ist: Sollte sich SafeMoon als Zahlungsmittel in Gambia durchsetzen, dann ist es plausibel, dass es als Zahlungsmittel auch in Grenzgebieten zum Einsatz kommt. Beide Parteien können sich dann auf eine Währung einigen und dabei auf die Konvertierung von Fiat-Geld verzichten.

Bezüglich der Karte denke ich, dass es eigentlich eine schlaue Sache ist. Irgendwann wird man seinen Gewinn ja realisieren wollen. Dabei wird ein Teil oder das gesamte SafeMoon-Guthaben wieder zu Fiat-Geld konvertiert. Wenn ich mir nun einfach etwas gönnen möchte (z.B. meinen persönlichen Traumwagen), könnte ich auch einfach mit der Karte Zahlen. Dabei wird mir genau der Betrag abgezogen, den der Wagen kostet. Das hat den Vorteil, dass ich nicht mehr umbuche, als ich tatsächlich benötige. Ob ich es manuell umwandle oder mit der Karte bezahle spielt keine Rolle, da in beiden Fällen 10% abgezogen werden. Zusätzlich führt die Karte zu weiteren Transaktionen, was den Burn-Prozess und die Umverteilung fördert.

Ich finde es auf jeden Fall enorm spannend und bin natürlich auch an gegenteiligen Meinungen interessiert!

Den Projektnamen habe ich übrigens immer falsch geschrieben:
Sie nennen es tatsächlich Pheonix und nicht Phoenix (evtl. eine versteckte Botschaft?)
 

Geronimo

Investor
Gönner
24.10.2020
336
1.463
Nun ich finde das Etablieren einer Kryptowährung als reales Zahlungsmittel schon etwas besonderes - wenn es denn funktioniert.

Den Projektnamen habe ich übrigens immer falsch geschrieben:
Sie nennen es tatsächlich Pheonix und nicht Phoenix (evtl. eine versteckte Botschaft?)

Grundsätzlich ja, aber ob da ein ERC20 Token auf der Binance Smart Chain dafür richtig ist? Das sehe ich kritisch. Soll aber nicht heissen unmöglich.
Ein solchen Token hat man in kürzester Zeit erschaffen. Den Contract kann man herunterladen und entsprechend anpassen. Angeblich soll auch der SafeMoon Token aufgrund einer Vorlage erstellt worden sein, zumindest gemäss Kommentaren beim Quellcode auf github. Nachgeprüft habe ich es nicht.

Was sie in der kurzen Zeil erreicht haben ist allerdings schon beachtlich. Nur schon das sie es geschafft haben Gambia ins Boot zu holen hat schon einen gewissen Respekt verdient. Ich hoffe sie wechseln in Zukunft auf eine eigene Blockhain, die Arbeit dahinter ist dann natürlich nochmals eine andere Hausnummer und fähige Programmierer sind da doch noch eher selten.

Leider ist auch nicht bekannt wie sich die Gebühren von 10% auf Zahlungen mit der Kreditkarte auswirken werden. Zum einen gehört es zum Grundkonzept, andererseits wird wohl kaum jemand bereit sein Zahlungen zu machen wenn jedes mal noch 10% abgezogen werden. Das es Notwendig ist die Ein und Auszahlungen möglichst einfach zu Gestalten ist natürlich klar. Ich hoffe das diejenigen die den Aufwand jetzt auf sich nehmen dann am Ende dafür belohnt werden.

Ich werde das Projekt sicher weiter verfolgen, soweit es mir die Zeit ermöglicht. Meine Millionen an SafeMoon dürfen sich bis dahin auf der Wallet vermehren.

Den Projektnamen habe ich übrigens immer falsch geschrieben:
Sie nennen es tatsächlich Pheonix und nicht Phoenix (evtl. eine versteckte Botschaft?)

Du hast recht. Ich glaube das haben bisher tatsächlich alle falsch geschrieben und gelesen, mich eingeschlossen.
Twitter link:
 
  • Like
Reaktionen: Börsianer

Börsianer

Finanzberater
Teammitglied
Administrator
Moderator
23.10.2020
538
3.024
Grundsätzlich ja, aber ob da ein ERC20 Token auf der Binance Smart Chain dafür richtig ist? Das sehe ich kritisch. Soll aber nicht heissen unmöglich.
Ein solchen Token hat man in kürzester Zeit erschaffen. Den Contract kann man herunterladen und entsprechend anpassen. Angeblich soll auch der SafeMoon Token aufgrund einer Vorlage erstellt worden sein, zumindest gemäss Kommentaren beim Quellcode auf github. Nachgeprüft habe ich es nicht.
Das stimmt natürlich schon. Es gehen ja auch Theorien um, dass sie an einer eigenen Blockchain arbeiten. Ich kann es nicht beurteilen aber ich glaube, dass die Sache noch lange nicht vorbei ist. Ist einfach so ein Gefühl... Kann mich natürlich auch irren. Wie sagt man so schön: Ich bin kein Finanzberater!

Ein Token alleine wird aber nicht genügen um diese Ziele zu erreichen. Ich denke ein Token muss schon irgendwie eine Community und eine gewisse Marktkapitalisierung haben um für so ein Projekt überhaupt in Frage zu kommen. Daher vermute ich nicht, dass irgendeine Kopie des Tokens so schnell schnell gleichziehen wird und das gleiche in einem anderen Land nachahmen wird.

Bezüglich der 10% aus meiner Sicht: Natürlich ist es ärgerlich (im Moment der Zahlung), dass diese abgezogen werden. Für mich persönlich muss ich das allerdings relativieren. Ich halte die Tokens nun etwas mehr als einen Monat und habe 3.5% an Tokens dazu gewonnen. Wenn ich sie also noch ca. 2 Monate halte (und ich möchte sie eigentlich länger behalten), dann hätte ich die ca. 10% +- drinnen und müsste mich über keine Auszahlung mehr ärgern. Aber das ist natürlich nur meine Kopfrechnung, die ich für mich mache. Wahrscheinlich nervt es dann trotzdem, wenn man 10% abgezogen bekommt. :D

Ich fand gestern noch einen guten Reddit-Beitrag zur AMA. Er hat es meiner Meinung nach ziemlich auf den Punkt gebracht. Ist aber ziemlich ausführlich :)

https://www.reddit.com/r/SafeMoon/comments/nebnbg
 

Börsianer

Finanzberater
Teammitglied
Administrator
Moderator
23.10.2020
538
3.024
Es wurde bereits eine Weile schon nichts mehr zu SafeMoon geschrieben. Am Sonntag war ja wieder eine AMA und so wie ich es verstanden habe, werden sie ihre eigene Blockchain entwickeln. Ferner startet am 15. Juni die Beta-Phase der Wallet-App.

Auf der Webseite gibt es neu den Bereich Products. Ich nehme an, dass man sich dort bald eintragen kann, um an der Beta teilnehmen zu können. Ferner werden im Bereich Products in Zukunft sicher auch weitere Informationen zu den anderen Themen veröffentlicht.

 
  • Like
Reaktionen: Migi789

Börsianer

Finanzberater
Teammitglied
Administrator
Moderator
23.10.2020
538
3.024
Ich hatte vergessen, nochmals darauf hinzuweisen, dass die Beta-Registrierung offen war. Mittlerweile ist sie schon wieder geschlossen. Ich hatte mich am ersten Tag registriert. Allerdings bin ich wenig optimistisch, da "nur" 500 Tester ausgewählt werden.